Radiance LED-Videowand bereichert die Gemeinde Westport, Connecticut


An der Küste des Long Island Sound und an der mittleren Goldküste von Connecticut liegt die Stadt Westport.  Als eine der Siedlungen der frühen Kolonialzeit in Nordamerika blickt Westport für die Siedler aus England wie auch die nordamerikanischen Ureinwohner auf eine reiche Vergangenheit zurück.  Heute ist Westport eine lebendige Gemeinde und ein kulturelles Zentrum für die umliegenden Gebiete; ihr Herzstück ist die einzigartige Bibliothek.  Die Bibliothek von Westport, die kürzlich durch ein umfangreiches Renovierungsprogramm modernisiert wurde, ist ein aktives Zentrum für die Gemeinde, das nicht nur als Präsenzbibliothek, sondern auch als Veranstaltungsraum für Lesungen und Gespräche mit preisgekrönten Autoren dient und wo man Podcasts veranstalten, YouTube-Videos erstellen und sogar Rock-Konzerte besuchen kann.  Das Herzstück dieser umfangreichen Modernisierung ist eine riesige Radiance LED-Videowand von Digital Projection, die Besucher zu einem innovativen Bereich zum Lernen und Studieren begrüßt – ein einzigartiger Bereich, der aber auch für Unterhaltung und Konzerte genutzt werden kann.

 

Ein Renovierungsprojekt in Millionenhöhe

Nach einem zweijährigen Renovierungsprojekt in Höhe von 20,8 Mio. US-Dollar hat die Bibliothek von Westport das Konzept der öffentlichen Bücherei revolutioniert, denn sie ist jetzt nicht nur ein Bereich zum Lernen und Studieren; so wie sie sich durch den gegenseitigen Austausch unter den Nutzern, durch Veranstaltungen für die Gemeinde und benutzererstellte Inhalte stets anpasst und weiterentwickelt, erleichtert sie auch den freien Informationsfluss.  Rachel Pegnataro, Direktor für Marketing und Kommunikation der Bibliothek, beschreibt diesen Übergang so:

„Wir wollten einen Bereich, der weiter wachsen und sich mit den Bedürfnissen der Gemeinde stets weiterentwickeln und verändern würde.  Wir wollten einen Bereich, den die Leute gerne nutzen zum Lernen und Studieren und in dem sie sich auf ihre Weise gegenseitig austauschen können.  Außerdem wollten wir einen Bereich für die Zukunft schaffen, der durch Technologie und Ausrüstungen unterstützt wird, die je nach der Art und Weise wie die Leute heute studieren und miteinander in Beziehung treten, und für die kommenden Jahre entsprechend angepasst werden könnten.”

Um ein solch ehrgeiziges Ziel zu erreichen, war ein Top-Team von Integrationsexperten erforderlich.  Dankbarerweise war das Team bei DNR Laboratories für die Aufgabe mehr als bereit.  Don Gamsjager, Gründer und Geschäftsführer von DNR, kommentierte den Umfang des Projekts wie folgt: „Um eine öffentliche Bibliothek als Bereich einzurichten, in dem Nutzer nicht nur Sitzungen abhalten und Vorträge geben, sondern auch Inhalte produzieren und Vorführungen veranstalten können, ist keine leichte Aufgabe; daher hatten wir also beschlossen, den Bereich buchstäblich von Grund auf umzugestalten.”

Die größte LED-Videowand mit feinem Pixelabstand im ganzen Bundesstaat

Der modernisierte, zukunftsorientierte Raum verlangte nach einer zentralen Großanzeigewand, die die Aufmerksamkeit der Besucher sofort auf sich ziehen würde und die selbst bei dem natürlichen Tageslicht der zeitgenössischen Architektur ihre Leuchtkraft und Bildqualität beibehalten würde.  Für DNR bedeutete dies, eine Anzeigewand von Weltklasse zu kreieren, die nicht nur eine sehr hohe Bildqualität bieten würde, sondern auch bei einer breiten Vielfalt an Ereignissen und Szenarien eingesetzt werden könnte.  So fiel die Wahl auf Digital Projection aufgrund der anerkannten Qualität seines Kundenservices und seiner Produktqualität.  Gamsjager fügte hinzu:

„Wir wussten von Anfang an, dass wir hier mit einer Integration von wirklich besonderer Art zu tun hatten; daher beauftragten wir Digital Projection, das uns für sein hervorragendes Design- und Engineering-Team bekannt war, um die richtige Lösung zu konzipieren.  Nach einer neunmonatigen Zusammenarbeit mit Digital Projection während der Konzeptionsphase hatten wir die richtige Anzeigewand mit der richtigen Größe und der richtigen Auflösung entwickelt.  Dann wurde das Projekt mit höchster Eleganz von Digital Projection ausgeführt; in Zusammenarbeit mit uns als Integrator wurde das Projekt termingerecht und innerhalb des geplanten Kostenrahmens fertiggestellt.“

Das Design gipfelte in dem riesigen Mehrzweckbereich, der ganz treffend Forum (‚The Forum‘) genannt wurde.  Das ‚Forum‘, das eine Kapazität für bis zu 400 Besucher hat, ist ein offener Bereich für die Allgemeinheit, der auch für künstlerische Darbietungen genutzt werden kann und der sich problemlos in einen Ausstellungsraum oder einen Raum für Gespräche mit Prominenten oder Live-Musikkonzerte umwandeln lässt.  Mit einer Breite von 5,50 m und einer Höhe von 3 m imponiert die Radiance LED-Videowand, sobald man eintritt.  Gamsjager beschreibt den Bereich wie folgt: „Die LED-Wand ist das Herzstück der Bibliothek.  Beim Eintreten sehen Sie keine herkömmliche Bibliothek mit Büchern und einer Theke – eine Theke gibt es, aber auch die größte LED-Videowand mit feinem Pixelabstand, mit HD+-Auflösung im gesamten Bundesstaat!“

 

 

LED-Wand mit beeindruckenden Bildern fördert den gemeinsamen Austausch

Die Videowand ist bei Besuchern und Mitarbeitern gleichermaßen bisher auf sehr positive Resonanz gestoßen.  Die diagonale LED-Wand von ca. 630 cm, die mit (81) Platten mit einem Pixelabstand von 2,5 mm funktioniert, erzeugt begleitend zu allen Veranstaltungen in der Bibliothek beeindruckende Bilder.  „Die Besucher lieben sie!” erklärt Rachel Pegnataro.  „Einmal, als wir Übertragungen vom Tennisturnier in Wimbledon zeigten, brach unter den Gästen sogar plötzlich spontaner Beifall aus!  Das schaffte eine echte Atmosphäre der Verbundenheit – mit Fremden, die hier zusammentrafen und für die ein gemeinsames Ereignis zu einem wirklich unerwarteten Erlebnis wurde.”

For Westport Library, the Radiance LED wall has elevated their outreach by giving them more options to engage with their guests.  Pegnataro continues in saying, “The LED Wall is a great way to market upcoming library programs.  We recently played holiday movies during the holiday book fair to set the mood, which was spectacular.  Overall, the LED Wall has been an incredible tool to have at our disposal – and it’s a lot of fun as well.”

Bill Harmer, Exekutivdirektor der Bibliothek und der Visionär hinter ihrer umfangreichen Renovierung, beschreibt seine Entscheidung für die Radiance LED-Videowand mit seinen besten Worten:

„Wir wussten, dass wir die Videowand zur Unterstützung unseres Programms und unserer erweiterten Vision für die Bibliothek benötigten – eine Anzeigewand, die in der Welt der öffentlichen Bibliotheken nicht ihresgleichen finden würde. Denn die Anzeige musste nicht nur unsere dynamischen Shows und Präsentationen unterstützen und aufwerten, sondern auch der Mittelpunkt des Raums sein – sie musste ein sofortiger Hingucker sein und den Besucher einbeziehen. Wir wussten, dass wir sie benötigten, um unsere Gäste wahrhaft zu inspirieren und um auf Besucher, die das ‚Forum‘ zum ersten Mal betreten, einen majestätischen Eindruck zu machen. Das hat die Radiance LED-Videowand ganz bestimmt erreicht – und mehr!”