More about Digital Projection

Emmy Award winning Digital Projectors

Ein Pionier der digitalen Bildgebung und Branchenführer – Digital Projection produziert ein umfangreiches Angebot an extrem leistungsstarken 3-Chip- und 1-Chip-DLP®-Projektionssystemen. Diese Projektoren sind der Bezugspunkt für anspruchsvolle Anwendungen, wie große Veranstaltungsräume, Live-Event-Aufführungen, Weiterbildungen, medizinische und wissenschaftliche Forschung, Einsatzleitungen, digitale Kinos, den kommerziellen Einzelhandel, Gotteshäuser sowie hochwertige Heimkinos.

Die vielen Unternehmensauszeichnungen umfassen zwei Emmy® Awards für Outstanding Achievement in Engineering Development (Herausragende Leistung in Entwicklungstechnik) von der Academy of Television Arts and Sciences. Digital Projection ist bislang der einzige Hersteller von Projektoren, dem diese begehrte Auszeichnung verliehen wurde.

Unternehmensgeschichte:

Digital Projection International wurde ursprünglich 1987 als Abteilung der Rank Organization gegründet. Rank gründete Digital Projection speziell zur Identifizierung der Projektionstechnologie der Zukunft, sowie um eine bahnbrechende Forschung und Entwicklung leistungsstarker Großbildschirm-Projektoren in Gang zu setzen, die auf dieser Kerntechnologie basieren sollte.

1989 entdeckte das Team das Digital Micromirror Device (digitale Mikrospiegelvorrichtung, DMD) von Texas Instruments und war sofort von dem Potential dieses Gerätes überzeugt. Vor allem von der Fähigkeit, individuelle Lichtpixel präzise reflektieren zu können. Digital Projection begann mit der Entwicklung eines Teilsystems, das dieses Display umfassen sollte und startete auch wissenschaftliche Test, um sicherzustellen, dass die Silizium-basierten Chips den Belastungen von extrem hellen Lichtquellen standhalten würden. Zur Ergänzung ihrer bestehenden Kompetenzen wandten sie sich an ein anderes Unternehmen der Rank-Familie, Cintel Limited, einem weltweiten Marktführer in der Film-zu-Video-Umwandlung, um hochmoderne Videoelektronik zu entwickeln, die diese Projektionssysteme schon bald integrieren würden.

1992 wurden die ersten statischen DMD-Bilder bei Texas Instruments projiziert und die ersten Bilder über ein 3-Chip-DMD-Projektionssystem wurden bei Rank-Brimar in Manchester, Vereinigtes Königreich, präsentiert. 1995 stellte Rank-Brimar seinen Prototypen des Großbildschirm-Projektionssystems vor. 1996 wurde Digital Projection Limited als separates Unternehmen gegründet, um die Entwicklungsarbeit abzuschließen und die ersten Produkte des Unternehmen herzustellen und zu vermarkten, die schon bald als POWER-Displays Bekanntheit erlangten.

Bis 1995 führten diese Entwicklungsarbeiten des Unternehmens zu einem Gehäuse, das zu einem der hochwertigsten Einsätze von DMD für Projektionsanwendungen werden würde. Prototypen der Projektionssysteme von Digital Projection wurden zwischen 1995 und 1996 weltweit vorgestellt und erhielten überall hohe Anerkennung.

Im Dezember 1996 übernahm die Geschäftsführung von Digital Projection das Unternehmen von der Rank Organisation und begann mit den abschließenden Vorbereitungen, dem Vertrieb und dem Support der revolutionären POWER-Displays. Der US-amerikanische Firmensitz von Digital Projection wurde offiziell im Mai 1997 eröffnet.

Nach Beginn der Produktion und dem Gewinn von Projektorverkäufen in einigen der weltweit wichtigsten Veranstaltungsorte über 1997 hinweg, erhielt Digital Projection zwei Emmy® Awards für Outstanding Achievement in Engineering Development (Herausragende Leistung in Entwicklungstechnik) von der Academy of Television Arts and Sciences in 1998. Displays von Digital Projection sind die ersten und einzigen Projektoren, denen diese begehrte Auszeichnung verliehen wurde.

Im September 1999 kaufte die IMAX Corporation Digital Projection zur Ergänzung eines Oscar-preisgekrönten globalen Unternehmens für erweiterte Formate sowie zur Ausweitung der technischen Ressourcen, um die Inszenierungen in großen Veranstaltungsräumen sowie die Systemintegration auf den Projektionsmärkten zu verbessern. Somit wurde Digital Projection zur hundertprozentigen Tochterfirma der IMAX Corporation.

Im Dezember 2001 schloss die Geschäftsführung von Digital Projection unter der Führung von Brian Critchley die Übernahme der Verwaltung des Unternehmens von der IMAX Corporation ab. Diese Übernahme der Geschäftsführung bedeutete die Rückkehr zum unabhängigen Eigentum. Zu diesem Zeitpunkt kam das umfangreiche Angebot an POWER- und LIGHTNING-Projektoren von Digital Projection bereits in einer zunehmenden Anzahl an Anwendungen zum Einsatz.

Im Februar 2002 gaben Digital Projection und NEC Viewtechnology eine strategische Partnerschaft für die Entwicklung, Fertigung, das Marketing und den Vertrieb der hochmodernen digitalen Projektionssysteme bekannt. Diese Übereinkunft sollte beiden Unternehmen ein beschleunigtes Wachstum auf den Märkten der Unterhaltung, Großbildschirmanwendungen sowie anderen kritischen Projektionsmärkten ermöglichen. Später im gleichen Jahr kündigten die beiden Unternehmen das Unterfangen einer gemeinsamen Fertigung und Entwicklung digitaler Kinoprojektoren basierend auf der 3-Chip-DLP-Cinema-Technologie von Texas Instruments an.

Die Auswirkungen dieser strategischen Partnerschaft wurden schnell offensichtlich. Im Oktober 2002 stellte Digital Projection den weltweit ersten vollständig integrierten DLP-Cinema™-Projektor, den Cinema-branded iS10 von Digital Projection, auf einer Handelsmesse vor. In der Zwischenzeit wurde Digital Projection zum ersten Unternehmen, das sowohl vollständig integrierte als auch konsolenbasierte Projektoren auf Basis der revolutionären DC2K DLP Cinema™-Plattform verkaufte.

Ende 2003 stelle Digital Projection das erste Display seiner robusten Professional-Serie, das 2K-resolution LIGHTNING 35HD Pro, vor. Dieses Produkt wurde schnell zum Bezugspunkt für große visuelle Inszenierungen und Installationen, die eine hohe Helligkeit sowie eine native 2K-Auflösung erfordern. In den Jahren 2004 und 2005 wurde das Produktangebot von Digital Projection um die Mercury-Reihe erweitert, den ersten kompakten und wertorientierten 3-Chip-DLP-Displays, sowie um die HIGHlite Pro und TITAN Pro-Reihe der Projektoren, die das Unternehmensangebot der Professional-Reihe weiter ergänzten.

Heute fertigt und vertreibt Digital Projection ein umfangreiches Angebot an extrem leistungsstarken 3-Chip- und 1-Chip-DLP™ und DLP Cinema™-basierten Projektionssystemen. Die Projektoren von Digital Projection sind auch weiterhin der Bezugspunkt für anspruchsvolle Anwendungen, wie wissenschaftliche Visualisierungen, angesehene Award-Shows, Einsatzleitungen, Film-Festivals, Nachbearbeitungen, digitale Kinos, kommerzielle Unterhaltung, Heimkinos und Gotteshäuser.

Digital Projection wird auch weiter am Ausbau seiner Vorreiterrolle arbeiten. Digital Projections legendäre Suche nach den innovativsten Technologie, sin beispielloser Kundendienst sowie das ungebrochene Versprechen, die Anforderungen der Branche vorauszuahnen, werden seine Position als Marktführer im Bereich der Entwicklung und Erfüllung von Kundenanforderungen für Projektionssysteme weiter ausbauen.