Satellite Modular Laser System – Curtin HIVE

Satellite Modular Laser System (MLS) at Curtin HIVE

Das weltweit führende Visualisierungszentrum, Curtin University HIVE, dessen Einrichtungen bahnbrechende Forschung in den Bereichen Weltraumforschung, Gesundheitswissenschaften, Bildung und Ingenieurwesen unterstützt haben, feierte kürzlich einen weiteren Meilenstein: Die weltweit erste Installation der hochmodernen neuen modularen Projektoren des Satellite Modular Laser Systems (MLS) von Digital Projection.

Das HIVE (Hub for Immerse Visualisation and eResearch) der Curtin University in Perth, Westaustralien, ist eins der fortschrittlichsten Visualisierungszentren seiner Art und das einzige weltweit, dass über fünf verschiedene großformatige Visualisierungsdisplays verfügt. Seine Arbeit mit Technologien, wie Virtual Reality (RV), Augmented Reality, Daten- und wissenschaftliche Visualisierung, photogrammetrische 3D-Rekonstruktion und volumetrische Bildgebung wurden unter anderem genutzt, um Patienten mit Rückenmarksverletzungen zu helfen, Konsumverhalten zu untersuchen und um Schiffswracks virtuell darzustellen und erlebbar zu machen.

„Im Wesentlichen handelt es sich um eine Sandbox, die dem Forschungspersonal der Universität die Möglichkeit bietet, eine breite Palette von Visualisierungstechnologien in Forschungsprojekten in allen Fachbereichen zu erkunden“, erklärt Associate Professor Andrew Woods, Manager des Curtin HIVE, der auch als Kundenkontakt für das Upgrade-Projekt fungierte. „Die Einrichtung wurde ursprünglich im Jahr 2013 gegründet, daher er war es wirklich Zeit, die AV-Systeme des HIVE mit der neuesten Projektionstechnologie zu aktualisieren“, fügt er hinzu.

Satellite Modular Laser System (MLS) at Curtin HIVE

Die Anzeigevorrichtungen des HIV, die sich in einem 15 m x 15 m großen ehemaligen Galerieraum befinden, umfassen das Dome-Display, eine Halbkuppel mit 4 m Durchmesser, die das primäre und periphere Sichtfeld des Benutzers ausfüllt, das Zylinder-Display ein umlaufendes 3D-Display, das für bis zu 50 Benutzer ein VR-Erlebnis bietet; das Keil- oder Wedge-Display, ein Paar 3D-Displays mit einer Diagonale von 3,8 m, die hauptsächlich für die wissenschaftliche Visualisierung verwendet werden; das Kachel- oder Tiled-Display mit einer Auflösung von 24 MP, das für superhochauflösende Bilder verwendet wird; und den Hologramm-Tisch, der zwei Benutzern 3D-Darstellungen bietet, die aus der Display-Oberfläche des Tisches heraus projiziert werden. Das Upgrade konzentrierte sich auf die Dome- und Zylinder-Displays.

„Das Zylinder-Display des HIVE ist das Flaggschiff-System der Einrichtung“, fährt Wood fort. „Das Zylinder-Display verwendet drei Projektoren, die eine zylindrische Projektionsfläche mit einer Höhe von 3 m, einem Durchmesser von 8 m und einem Winkel von 180° beleuchten. Beim Upgrade des Zylinder-Displays des HIVE wollten wir vor allem die Auflösung des Displays erhöhen, um native 4K-Projektoren verwenden zu können, was eine Vervierfachung der angezeigten Pixel bedeuten würde, und die Helligkeit erhöhen und dabei gleichzeitig die bestehende stereoskopische 3D-Leistungsfähigkeit des Displays von 120 Hz beibehalten.“

Satellite Modular Laser System (MLS) at Curtin HIVE

Nach Gesprächen mit Digital Projection stellte das Team des Projektberaters, InDesign Technologies, schnell fest, dass das Satellite MLS von Digital Projection das einzige Projektionssystem war, dass die Anforderungen des HIVE (d. h. volle 4K bei 120 Hz-Kompatibilität, und ohne Schutzzonen, die bei einem Laserprodukt der Klasse 3 notwendig wären) erfüllt – und zwar in einem solchen Maße, dass die Curtin University bereit war, auf die Markteinführung zu warten, anstatt durch die Spezifikation eines anderen Systems Kompromisse einzugehen.

„Als die Gespräche begannen, war Digital Projections Satellite Modular System (MLS) noch in der Entwicklung“, erinnert sich Tanya Hall, Business Development Manager, Integrated Solutions, bei Amber Technology, dem Vertriebspartner von Digital Projection in Australien und Neuseeland. Hall arbeitete eng mit Woods, InDesign, Integrator bei Vizcom Technologies und Emilijo Mihatov, dem regionalen Vertriebsleiter für Digital Projection zusammen, um die technologischen Anforderungen des Projekts zu besprechen und auszuloten, und mit VIOSO, um eine Lösung für die einzigartigen Anforderungen der Zylinder-Installation des HIVE zu entwickeln.

Satellite Modular Laser System (MLS) at Curtin HIVEDas im letzten Sommer vorgestellte einzigartige Satellite MLS trennt die Lichtquelle vom kleinen, leichten Projektorkopf und gibt so Installateuren insbesondere bei beengten Platzverhältnissen oder eingeschränktem Zugang mehr Möglichkeiten und reduziert gleichzeitig Lärm und Wärme aus dem Zuschauerraum. Diese Technologie macht High-End-RGB-Laserbeleuchtung zu einem kostengünstigen Preis zugänglich.

Im HIVE sind im Zylinder-Display drei Satellite MLS-Systeme installiert, ein weiteres System kommt im Dome-Display zu Einsatz. InDesign nutzte den modularen Charakter des Satellite MLS, das zwischen dem Projektionskopf und der Lichtquelle einen Abstand von bis zu 100 m zulässt, und konnte so an den Ausstellungsplätzen die unauffälligen Projektorenköpfe aufhängen. Die Lichtquellen wurden in ungefähr 15 m Entfernung in einem Serverraum mit der anderen AV- und Computerausrüstung platziert.

Satellite Modular Laser System (MLS) at Curtin HIVE

„Eine Anforderung war, dass der von den Projektoren ausgehende Lärm den Raum sowenig wie möglich stört“, erklärt Scott Wrightson, Projektmanager bei Vizcom Technologies. „Dadurch wurden die Satellite MLS-Systeme von Digital Projection unschätzbar wertvoll. Durch die Unterbringung des Hauptlaserprozessors im zentralen Kommunikationsraum war der Betriebsgeräuschpegel der Projektionsköpfe sehr gering, was wiederum perfekt zum Projekt passte.“

„Mit der Satellite-Technologie von Digital Projection konnten wir die Anforderungen mehr als erfüllen, mit einem kleinen Kopf, minimierten hörbaren Geräuschen vom Kopf – weil sich die Lichtquelle im Serverraum befindet – reichhaltigen Laserlicht-Engine Optik und Drei-Chip-DLP®-Bilder in Kinoqualität, zu einem angemessenen Budgetpunkt“, ergänzt Wood.

Amber Technology arbeitete während des gesamten Projektzeitraums auf sehr hohem Niveau mit Digital Projection zusammen und wurde von Digital Projection unterstützt, sagt das Team von Amber. Es gab viele Stunden von Gesprächen mit dem Team von Digital Projection, um sein Fachwissen bei der Spezifikation, dem Lösungsumfang und der Inbetriebnahme des Systems zu nutzen. Insbesondere die Kenntnisse des Teams von Digital Projection über das Zusammenspiel des Systems mit der bestehenden Infrastruktur des HIVE seien von unschätzbarem Wert gewesen, fügen sie hinzu.

Nicht, dass immer alles reibungslos lief – die Arbeit mit einer so neuen Technologie brachte unweigerlich gewisse Schwierigkeiten mit sich. Die Projektoren benötigten Spezialobjektive, für die es zu diesem Zeitpunkt noch keinen lokalen Vertriebspartner gab. Mithilfe von Emilijo Mihatov von Digital Projection konnte Amber den Objektivhersteller kontaktieren und eine Handelsvereinbarung treffen und die für dieses Projekt benötigten Objektive nach Australien bringen.

Ganz ähnlich konnte Amber in Bezug auf die komplexen Blending-Anforderungen für die Zylinderkomponente des Projekts über Digital Projection Verbindung zu VIOSO aufnehmen und die für das Blending benötigten Workstations beziehen.

Satellite Modular Laser System (MLS) at Curtin HIVE

Auch die physischen Montagepositionen erwiesen sich als schwierig, erinnert sich Wrightson, um die Halterungen für sowohl die Zylinder- als auch die Dome-Displays in den richtigen Positionen zu haben, war eine vollständige strukturelle Verstärkung erforderlich.

„Diese Montagelösung brachte einige Umgebungsschwingungen von den HLK-Systemen des Gebäudes mit sich“, fährt Wrightson fort, „die insbesondere beim Einsatz des Fischaugenbojektivs von Jenoptik im Bereich des Dome-Displays spürbar waren, sodass wir einen benutzerdefinierten Kragen für das Objektiv entwerfen und bauen mussten, um dem entgegenzuwirken.“

Richard Neale, General Manager, Integrated Solutions, bei Amber Technology kommentiert: „Als Digital Projections Vertriebspartner in Australien und Neuseeland waren wir begeistert, an der weltweit ersten Installation dieser neuen, hochmodernen Technologie beteiligt zu sein. Für Amber Technology ist das HIVE eine wichtige Premiere, denn wir stellen dem breiteren Markt in Australien und Neuseeland die Möglichkeiten des neuen Satellite MLS Systems von Digital Projection vor. Das HIVE ist eine perfekte Demonstration der Projektionsmöglichkeiten in neuen und aufregenden Umgebungen.“

„Es war wirklich eine Freude, dieses Projekt zum Leben zu erwecken,“ fügt Wrightson hinzu, „und ich hoffe, dass ich in der Zukunft wieder eng mit dem Team von Digital Projection und Amber zusammenarbeiten kann.“

Für das HIVE als eine Einrichtung, bei deren Arbeit es um wirkungsvolle Visuals geht, ist das verbesserte AV-System ein wichtiger Schritt nach vorne. „Letztendlich ist es unser Ziel, dass die Displays im HIVE für den Benutzer im Wesentlichen unsichtbar sind und einfach ein Fenster in eine andere Welt bieten“, erklärt Woods. „Unser Ziel ist es, großartige Visuals auf die leere Leinwand dieser Displays zu bringen – Visuals, die die Anwendungen und Forschungsprojekte, mit denen unsere Benutzer zu uns kommen, unterstützen.“

Das Satellite MLS wird diesem Ziel mehr als gerecht, fügt er hinzu: „Digital Projection hat unglaublich hart gearbeitet, um ein neues Produkt auf den Markt zu bringen, das im HIVE installiert werden kann, und das am anderen Ende der Welt. Trotz aller Schwierigkeiten sind die Systeme nun installiert und funktionieren wunderbar.

“Die Zylinder- und Dome-Displays sind auch viel leistungsfähiger als vorher und schaffen qualitativ hochwertige Erlebnisse für die Benutzer des HIVE und Besucher insgesamt. Wir sind sehr beeindruckt vom Ergebnis. Die Qualität der Visuals und die Spitzenforschung der Universität begeistern die Leute schon jetzt.

Related Projector