Digital Projection vor der Markteinführung vier neuer Laserprojektoren mit wegweisenden technologischen Neuheiten auf der InfoComm 2018

Manchester (GB), 31. Mai 2018 – Digital Projection, eine Tochtergesellschaft der Delta-Unternehmensgruppe und unangefochtener Marktführer im Bereich Laserprojektion, steht kurz vor der Markteinführung von insgesamt vier neuen Projektoren über drei Produktsortimente hinweg im Rahmen der diesjährigen InfoComm (6. - 8. Juni, Las Vegas, USA) am Messestand C2018. Zusätzlich zu den Projektoren selbst, wird der Miterfinder der DLP-Technologie (Digital Light Processing) zwei neue Innovation enthüllen: 100 % versiegelte optische Systeme nach Schutzart IP60 nebst der firmeneigenen ColorBoost + Red Laser Technologie.

IP60 ProjectorDigital Projection ist stolz darauf, die Einführung des lichtstärksten derzeitig erhältlichen 3-Chip DLP-Laserprojektors ankündigen zu können: den Digital Projection TITAN Laser 37000. Dank eines Lichtstroms von 37.000 Lumen, wird die Einzigartigkeit des TITANs unter den 3-Chip-Laserprojektoren zusätzlich durch seine  100 % versiegelten optischen Systeme der Schutzart-Klassifizierung IP60 unterstrichen.

Darüber hinaus werden am Messestand C2018 der M-Vision Laser 21000, der E-Vision Laser 13000 sowie der E-Vision Laser 11000 4K-UHD aus dem Hause Digital Projection vorgestellt. Diese neuen Modelle vervollständigen das vom britischen Hersteller bereits vom britischen Hersteller angebotene Sortiment an Ein chip-Projektoren mit dem zusätzlichen Vorteil IP60-klassifizierter versiegelter optischer Systeme sowie einer integrierten Technologie zur Farbverstärkung eines roten Lasers.

Innerhalb des Ein chip-Sortiments an DLP-Laserprojektoren stellt die neue ColorBoost + Red Laser Technologie eine intelligente Verarbeitungsinnovation zur Bereitstellung einer genaustmöglichen Farbwiedergabe dar, um hinsichtlich der Leistungsfähigkeit die Lücke zu den 3-Chip-Projektoren zu schließen.

Die Verwendung eines roten Lasers sorgt in Verbindung mit einem speziell konzipierten Farbrad für gleichbleibende Helligkeit und ermöglicht Projektoren die Erzeugung noch lebendiger wirkender, naturgetreuer Bilder mit verbesserter Farbsättigung, einschließlich Hauttönen, in bis dato noch nie dagewesener Form. Der daraus resultierende Farbumfang garantiert mindestens die Einhaltung des REC709-Standards.

Der am Messestand von Digital Projection in den Mittelpunkt des Interesses gestellte TITAN Laser 37000 Laserprojektor zeichnet sich durch seine Lichtstärke sowie Leistungsfähigkeit aus, die Ihn zu einem idealen Gerät für die Verwendung an anspruchsvollen, großen Veranstaltungsorten machen. Überall dort, wo helle, gestochen scharfe Bilder benötigt werden, sollten keine Kompromisse eingegangen werden - und der TITAN bietet Leistung in einem kompakten Gehäuse. Der führende 3-Chip DLP-Projektor seiner Kategorie besticht durch hochmoderne Vernetzungstechnologie, einschließlich DisplayPort, HDMI 2.0 sowie HDBaseT und bietet einen umfassenden Funktionsumfang wie bspw. konstante Helligkeitskontrolle oder DMX Art-Net-Kompatibilität.

Der TITAN Laser 37000 nimmt als lichtstärkster 3-Chip DLP-Laserprojektor eine einmalige Stellung am Markt ein, da er als einziger über versiegelte optische Systeme verfügt und zudem auf eine Flüssigkeitskühlung über Wärmetauscher-Kühlung zurückgreift, um die Energieabgabe an die Umgebung zu minimieren. Sein optisches System – von der Laser-Lichtquelle bis zur Linse – ist gemäß Schutzart IP60 komplett versiegelt. Dadurch werden Lichtstrom sowie Farbleistung nicht durch das Eindringen von Staub beeinflusst.

Während die auf versiegelten optischen Systemen und Laser-Phosphor beruhende Technologie den Wartungsaufwand bereits minimiert, wird das System zudem über eine Wärmetauscher-Kühlung flüssigkeitsgekühlt, um einen filterfreien Projektor bereitstellen zu können, dessen Wartungskosten zu vernachlässigen sind.

Außer bei den neu vorgestellten Modellen M-Vision Laser 21000 und E-Vision Laser 13000 WU, wurde die bahnbrechende Technologie IP60-klassifizierter versiegelter optischer Systeme auch in verschiedenen Ein chip-Modellen der DLP-Laserprojektoren verbaut, darunter in den Geräten E-Vision Laser 10K, WQ120, 8500 und 4K-UHD.

Der im Rahmen der diesjährigen InfoComm enthüllte M-Vision Laser 21000 WU Laserprojektor aus dem Hause Digital Projection besticht durch einen noch nie dagewesenen Lichtstrom von 20.000 Lumen und ein 10.000:1 Kontrastverhältnis zur Bereitstellung großformatiger Bildgebungslösungen bei begrenztem Budget, die im mittleren Preissegment eines Ein-Geräts mit erstklassiger Leistung eines 3-Chip-Systems aufwarten. Der lampenfreie Laser-Phosphor-Projektor wurde mit ColorBoost + Red Laser Technologie zur Darstellung möglichst realistischer und gesättigter Farben in zuvor unvorstellbaren Lumenbereichen ausgestattet. Veranstaltungsorte, die auf eine leistungsstarke jedoch zugleich kostengünstige, großformatige Bilddarstellungslösung angewiesen sind, ohne Abstriche in puncto Farbengenauigkeit hinnehmen zu müssen, sowie solche, die mit umgebungslichtbedingten Herausforderungen zu kämpfen haben, werden unmittelbar vom unübertroffenen Lichtstrom, dem Kontrastverhältnis sowie der Farbmetrik des M-Vision 21000 profitieren. Sein DisplayPort leistet Bildfrequenzen von bis zu 60 Hz und HDMI 1,4 b-Anschlüsse sorgen für nebeneinanderliegende, Frame Packing- & durchgehende 3D-Formate. Motorbetriebene Verschiebung, Zoom und Fokussierung über die gesamte Linse hinweg sorgen für zusätzliche Flexibilität sowie einfache Einrichtung.

Basierend auf dem großen Erfolg des E-Vision Laser 10K, der als robustes, kompaktes und zuverlässiges Arbeitstier bekannt ist, wurde der E-Vision Laser 13000 WU umfassend überarbeitet und mit der komplett neuen ColorBoost + Red Laser Technologie sowie mit zu 100 % versiegelten optischen Systemen ausgestattet. Dank fortschrittlicher Grafikverarbeitung, wie sie auch in den mit 3 Chips versehenen Vorzeige-Projektoren von Digital Projection zum Einsatz kommt, wartet der E-Vision Laser 13000 standardmäßig mit einem HDMI 1,4 b-Anschluss, Display-Port und HDBaseT-Vernetzung auf, wobei sowohl externe als auch interne 3D-Signale empfangen werden können.

Mit Projektorautomatisierung, Zentralsteuerung über eine PC-basierte Anwendung sowie einer Edge-Blending- und Geometriekorrektur-Funktion, wird dieser leistungsfähige und kompakte Ein chip-DLP-Laser-Phosphor-Projektor zu einem der Vorzeigeprodukte für Digital Projection.

Im Rahmen der diesjährigen Messe für audiovisuelle Medien wird das Unternehmen darüber hinaus den E-Vision Laser 11000 4K-UHD erstmals der Öffentlichkeit vorstellen. Mit einer verbesserten Lichtstärke von 10.500 Lumen sowie der beeindruckenden 4K UHD-Auflösung (3840 x 2160) erfüllt dieser wartungsfreie Laser-Phosphor-Projektor dank seiner zu 100 % versiegelten optischen Systeme ebenfalls die Kriterien der IP60-Schutzart.

Im Hinblick auf diese wegweisenden Innovationen, sollten Sie den Messestand C2018 von Digital Projection auf der InfoComm 2018 zu allererst ansteuern.